Hochschule Düsseldorf
University of Applied Sciences
Projekt für innovative Energieprodukte
Project voor innovatieve Energieproducten
Project voor innovatieve Energieproducten

News

EnerPRO > Aktuelles > Wärme­pumpen­systemen­ in­ Elektro­fahrzeugen
Projekt - EnerPRO / Konzeptentwicklung, Sensoren, Elektrofahrzeuge, Wärmepumpe
16/09/2019

Wärme­pumpen­systemen­ in­ Elektro­fahrzeugen

​Cross-border Deutschland & Niederlande / Konzeptentwicklung „Temperatursensoren für Kältekreislaufsysteme“ (Modul 1)

Ziel der Konzeptentwicklung der SynErgy Thermal Management GmbH ist die Analyse vorhandener Druck- und Temperatursensoren für Kältekreislaufsysteme in Elektrofahrzeugen und die Definition der erzielbaren Genauigkeits- und Dynamikgrenzen.


Zur Regelung des Kältekreislaufs eines Wärmepumpensystems werden Sensoren zur Messung des Druckes und der Temperatur des Kältemittels eingesetzt. Dabei werden die Leistungsfähigkeit und die Effizienz des Wärmepumpensystems maßgeblich dadurch beeinflusst, wieviel Wärme aus den vorhandenen Wärmequellen aufgenommen werden kann. Eine genaue Messung des Kältemitteldruckes und der Kältemitteltemperatur sind somit sehr wichtig für die effiziente Regelung einer Wärmepumpe.


Mit einer genaueren Sensorik können die Effizienzpotentiale für Wärmepumpensysteme erheblich gehoben werden. Die Genauigkeit von Sensoren hat jedoch einen großen Einfluss auf deren Kosten. Für eine effizienz-optimierte Wärmepumpenregelung werden zusätzliche Druck- und Temperatursensoren im Kältekreislauf benötigt, dessen Kosten bislang den Einsatz behindern. Eine detaillierte Analyse, wie die Genauigkeit und die Dynamik der Sensorik die Effizienz einer automobilen Wärmepumpe in einem Elektrofahrzeug beeinflusst wird durchgeführt. Dieser innovative Ansatz wird dazu genutzt, beispielsweise die Fragen "wie groß ist der Einfluss auf die Reichweite" eines Elektrofahrzeugs zu beantworten.
Ein Nachfolgeprojekt ist bereits in der Planung und es wird zusammen mit einem niederländischen Partner umgesetzt.

Kontakt: Prof. Dr. Joachim Schettel, +49 2151 822-6674, joachim.schettel@hs-niederrhein.de